Hauptinhalt

Nachzuchtprüfung

Gemeinsam mit den Züchtern und den schweizerischen Organisationen für künstliche Besamung KBO führt swissherdbook Zuchtprogramme zur Förderung der von ihr betreuten Rassen und Sektionen durch. Wichtigster Bestandteil dieser Zuchtprogramme ist die Nachzuchtprüfung von KB-Stieren.

Prüfvertrag- Mitmachen zahlt sich aus

Der Einsatz von Prüfstieren ist für ein Zuchtprogramm zentral. Die in Prüfbetrieben erhobenen Daten bezüglich Gesundheit, Milchleistung, Melkbarkeit und Exterieur (LBE) bilden die Grundlage für die Berechnung von zuverlässigen Zuchtwerten.
Als Prüfbetrieb tragen Sie Ihren Teil zum Zuchtfortschritt bei. Swissherdbook vergünstigt die Milchleistungsprüfung sowie die Lineare Beschreibung für Prüfstiertöchter aus dem Prüfeinsatz.

Vergünstigungen von swissherdbook

Swissherdbook gewährt, sofern die Vertragsbedingungen eingehalten werden, den Prüfbetrieben für jede Prüfstiertochter aus dem Prüfeinsatz folgende Gutschriften:

MLP

Kuh in 1. Laktation / Maximales Erstkalbealter 36 Monate / 1 Milchwägung

CHF 15.-
LBE
LBE in 1. Laktation (erste LBE) / Integrale LBE (gemäss Vertrag)
CHF 20.-

zusätzlich

+ Gesundheitsdaten
Erfassung von sämtlichen Gesundheitsdaten für den ganzen Bestand

CHF 25.-



 

Sie sparen pro Prüfstiertochter:
CHF 60.-

Bedingungen an den Betrieb

• Unterzeichneten Vertrag für die Durchführung der Nachzuchtprüfung
• Über 10 Laktationsabschlüsse von swissherdbook-Herdebuchtieren pro Jahr
• Korrekte Geburtserfassung bei der Tierverkehrsdatenbank
• Integrale Milchleistungsprüfung
• Lineare Beschreibung von allen* erstlaktierenden Kühen auf dem Betrieb (Automatische Anmeldung)*Ausnahme SI-Betriebe mit zentralen Beständeschauen

Es ist wünschenswert, dass so viele Erstmelkkühe wie möglich mit einem gültigen Prüfstier besamt werden.

Eigenbestandbesamer

Eigenbestandbesamer mit einem eigenen Hofcontainer haben ebenfalls Anrecht auf Prüfstiere zum vergünstigten Betrag, sofern der Prüfvertrag unterzeichnet ist. Die Anzahl erhaltende Dosen hängt von der Herdengrösse ab.
Es gilt zu beachten, dass Prüfstiertöchter nur als solche gelten, wenn sie während der Dauer des Prüfeinsatzes reproduziert wurden. Für diese Bestimmung wird das Besamungsdatum benutzt.

Jungstiere

Neuerungen in der Vermarktung der Jungstiergenetik sowie beim Prüfprogramm:

  • Die Verteilregionen bei Swissgenetics werden aufgehoben, was heisst, dass die publizierten
    Stiere schweizweit verfügbar sind.
  • neu werden 5x pro Jahr neue Jungstiere publiziert
  • Die Prüfstiere im engeren Sinn existieren nicht mehr. Die Jungstiere aus dem Schweizer Programm
    werden für alle Betriebe verfügbar gemacht.