Genomische Selektion

Dank der genomischen Selektion kann der Zuchtwert (ZW) für ein Merkmal direkt aus dem Erbgut bzw. Genom eines Tieres errechnet werden. Möglich machen dies die sogenannten SNP (=Basenpaare eines DNA-Strangs), welche gleichmässig über das gesamte Genom eines Tieres verteilt sind. Im Labor können mehr als 50 000 dieser SNP untersucht und deren Ausprägung festgestellt werden (Typisierung). Mit einem speziellen Rechenverfahren wird der Effekt, den die einzelnen Typisierungsergebnisse auf ein bestimmtes Merkmal (z.B. Milchleistung) ausüben, geschätzt. Aus dieser Berechnung resultiert der direkte genomische Zuchtwert (DGZW). Die DGZW werden mit den traditionellen Zuchtwerten zu genomisch optimierten Zuchtwerten (GOZW) kombiniert.

Die Deklaration der (GOZW) variiert, je nachdem welcher (ZW) mit dem (DGZW) kombiniert wurde:

  • DGZW + Abstammungszuchtwert = GA
  • DGZW + CH-Zuchtwert = G 
  • DGZW + Interbull-Zuchtwert = GI 

Was bringen genomische Zuchtwerte

Genomische Zuchtwerte sind zusätzliche Informationen zu den traditionellen Abstammungszuchtwerten. Wichtige Zuchtentscheide können bereits im Alter von wenigen Monaten mit relativ hoher Sicherheit vorgenommen werden. Der Einsatz von genomischen Zuchtwerten verkürzt das Generationenintervall und steigert den Zuchtfortschritt.

Wie komme ich zu einer Typisierung?

Alle Aufträge für die genomische Selektion werden über redonline+ erfasst. Das so erstellte Auftragsformular wird ausgedruckt und wie bisher zusammen mit der Haarprobe eingesandt. Mittels Probentracking kann der Bearbeitungsstand jederzeit nachverfolgt werden. Die Resultate sind neu bei redonline+ für den Besitzer ersichtlich. Sobald diese verfügbar sind, erhält der Züchter eine E-Mail. Mit dieser Neuerung kann eine schnelle und effiziente Abwicklung der genomischen Selektion sichergestellt werden.

Resultatmeldung

Der Auftraggeber und der Tierhalter erhalten DGZW und GOZW für alle verfügbaren Merkmale. Am offiziellen Publikationstermin der Zuchtwerte (April, August und Dezember) werden die GOZW neu berechnet und offiziell auf der Datenbank registriert. Sie werden über Internet und mit den offiziellen Zuchtdokumenten veröffentlicht.