Hauptinhalt

Trächtigkeitskontrolle - Fertalys

Swissherdbook kann dank Fertalys, dem Milch-Trächtigkeitstest, einen grossen Beitrag zur Unterstützung des Fruchtbarkeitsmanagements auf jedem Betrieb leisten.

So funktioniert’s

Ab dem 28. Tag nach der Besamung und 60 nach dem Abkalben kann der Milch-Trächtigkeitstest angewendet werden. Der Trächtigkeitsstatus wird mittels einer Milchprobe bestimmt. Dabei werden Eiweissbausteine nachgewiesen, die nur während der Trächtigkeit produziert werden (sogenannte Trächtigkeits-assoziierte Glykoproteine).
Der Trächtigkeitstest erfolgt ohne Zusatzaufwand über die Probe der monatlichen Milchkontrolle. Der Züchter meldet dem Kontrolleur, welche Kuh untersucht werden soll. Dieser markiert die Probeflasche mit den angefertigten blauen Fertalys-Aufklebern. Die Rückmeldung des Resultats erfolgt nur via SMS und E-Mail direkt an den Züchter. Die Resultate werden zudem direkt im redonline+ unter Betriebslisten / Trächtigkeit eingetragen.

Swissherdbook bietet seinen Mitgliedern den Milch-Trächtigkeitstest Fertalys zum Tarif von CHF 8.50, exkl. MWSt., pro Trächtigkeitsuntersuchung an. Der Test liefert folgende mögliche Resultate: „Trächtig“, „Nicht trächtig“ und „Nachtesten“. Der Befund „Nachtesten“ tritt sehr selten auf und bedeutet, dass das Tier für einen eindeutigen Befund nochmals untersucht werden muss.

Fertalys über redonline bestellen

Neu kann Fertalys auch über redonline bestellt werden. Es kann zwischen einem Abo oder einer Einzeluntersuchung ausgewählt werden.
Unter dem Menüpunkt „Betrieb“ / "MLP-Analysen" können nun einzelne Kühe für die Trächtigkeitsuntersuchung Fertalys angewählt werden. Angemeldete Tiere können auch laufend manuell wieder abgemeldet werden. Auf der Eingabemaske erscheinen nur Kühe, welche auf dem letzten Begleitschein für die Milchkontrolle gedruckt wurden. Somit kann sichergestellt werden, dass der Trächtigkeitsuntersuchungs-Auftrag der Kuh zugewiesen werden kann. Tiere, die bei der Milchkontrolle manuell auf den Begleitschein geschrieben werden, müssen in jedem Fall mittels blauem Fertalys-Aufkleber angemeldet werden.

Das Vorgehen
Wenn auf „Abo für ganzen Betrieb“ geklickt wird, erscheint eine Auswahlliste mit folgenden Möglichkeiten:

  • Abo ohne Nachuntersuchung
  • Abo mit früher Nachuntersuchung
  • Abo mit später Nachuntersuchung 
  • Abo löschen

Abo ohne Nachuntersuchung
Die Kuh wird bei der nächsten offiziellen Milchkontrolle untersucht, sofern die letzte Abkalbung mindestens 64 Tage zurückliegt und die letzte im System registrierte Besamung/Belegung mindestens 32 Tage und maximal 94 Tage zurückliegt.

Abo mit früher Nachuntersuchung
Die Kuh wird bei der nächsten offiziellen Milchkontrolle untersucht, sofern die letzte Abkalbung mindestens 64 Tage zurückliegt und die letzte im System registrierte Besamung/Belegung mindestens 32 Tage und maximal 94 Tage zurückliegt. Nach mindestens 94 bis maximal 144 Tagen nach der Besamung gibt es eine zweite Untersuchung, sofern das erste Resultat „trächtig“ oder „nachtesten“ war.

Abo mit später Nachuntersuchung
Die Kuh wird bei der nächsten offiziellen Milchkontrolle untersucht, sofern die letzte Abkalbung mindestens 64 Tage zurückliegt und die letzte im System registrierte Besamung/Belegung mindestens 32 Tage und maximal 94 Tage zurückliegt. Nach mindestens 144 bis maximal 194 Tagen nach der Besamung gibt es eine zweite Untersuchung, sofern das erste Resultat „trächtig“ oder „nachtesten“ war.