Vermeidung der Schlachtung von trächtigen Rindern und Kühen

  • 26.11.2019

Die Erfahrungen der letzten zwei Jahre haben gezeigt, dass die Branchenlösung in der bisherigen Form nicht genügend zu einer Verbesserung der Situation beigetragen und damit nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat.

Die Fachinformation wurde deshalb überarbeitet und entsprechend ergänzt. Das wird neu: 

  • Obschon die Tierhalter bereits heute die Möglichkeit haben, eine Trächtigkeit zu deklarieren, muss dies bei Rindern ab einem Alter von 18 Monaten und bei Kühen, die vor mehr als fünf Monaten letztmals gekalbt haben, auf dem Begleitdokument für Klauentiere nun zwingend angezeigt werden. Dazu wird das Begleitdokument angepasst. 
  • Bei unbegründeten Schlachtungen von trächtigen Kühen und Rindern werden dem Lieferanten pro Tier Fr. 100.00 in Abzug gebracht.

Medienmitteilung Proviande