Rasse Holstein / Red Holstein - Aussehen & Verbreitung

Geschichte

Die Rasse Holstein stammt ursprünglich aus dem Gebiet Nordholland und war bereits in den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts für hohe Milchleistungen bekannt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden über 7’500 Tiere nach Nordamerika exportiert. Dort wurde die Rasse züchterisch stark weiterentwickelt. Die Schweizer Red Holstein begründen ihre Herkunft ab 1969 durch die Einkreuzung von Red Holstein- und Holstein-Stieren aus dem Import in die Simmental beziehungsweise die Schwarzfleckvieh-Population der Schweiz.

Verbreitung innerhalb der Schweiz

Hauptzuchtgebiet von der Westschweiz bis im Mittelland. Verbreitung auch im Berggebiet. Sehr beliebte Rasse für Betriebe mit guter Futtergrundlage und hoher Milchleistung.

Kennzeichen

Holstein ist das Synonym für eine grossrahmige leistungsstarke Milchrasse. Schwarz oder rot mit weissen Flecken oder weiss mit schwarzen oder roten Flecken. Meistens weisser Bauch und weisse Beine und ein schwarzer oder roter Kopf mit weissem Abzeichen. Extrem milchbetonter Körperbau. Die Holstein- und Red Holstein-Tiere sind die effizientesten in der Umsetzung von Futter in Milch unter intensiven Fütterungsbedingungen. Das detaillierte Zuchtziel finden Sie unten.

Kommunikationskampagne Red Holstein und Holstein - die Milchkuh mit Zukunft

Im Flyer «Red Holstein & Holstein - Die Milchkuh mit Zukunft» werden vier Bereiche in Bezug auf die Effizienz und die Langlebigkeit beleuchtet.

Die Red Holstein/Holstein-Kuh produziert ressourcenschonend und emissionsarm Milch aus dem Raufutter (Gras, Heu, Gras- und Maissilage). Zudem verwertet sie effizient Nebenprodukte aus der Lebensmittelproduktion (Zuckerrübenschnitzel, Rapsextraktionsschrot, Mühlennachprodukte, ...). 

Die Wirtschaftlichkeit der Betriebe wurde dank tieferen Futterkosten pro Kilo Milch und die optimierte Stallnutzung (mehr Milch pro Stallplatz) verbessert.

Red Holstein/Holstein-Kühe sind gesunde, frühreife und langlebige Kühe. Zudem ist die Schweiz führend in der europäischen Holstein und Red Holstein-Zucht.

Im Flyer sehen Sie die Zahlen der Entwicklung der Ressourceneffizienz der Milchproduktion, der Methan- und Stickstoffausscheidungen sowie der Entwicklung der Langlebigkeit zwischen 1960 und 2017. Weiter sehen Sie eine Aufteilung des Futterverzehrs der Schweizer Rindviehzucht aus dem Jahr 2016.

In vier Kurzfilmen zeigen wir die Vielseitigkeit der Rasse Red Holstein und Holstein und präsentieren all ihre Facetten mit Red Holstein und Holstein Betrieben, welche die Entwicklungen in der Praxis erklären.