Unsere Rassen

Montbéliarde - Aussehen + Verbreitung

 

Geschichte

Die Rasse hat ihren Ursprung im französischen Jura und in der Region rum um Montbéliard in Frankreich. Durch die Kreuzung einer französischen Landrasse mit Simmental entstand das Montbéliarde Rind. Das erklärt auch die Ähnlichkeit mit Swiss Fleckvieh. 1889 wurde die Rasse offiziell anerkannt. Die Rasse breitete sich in Frankreich aus und wird inzwischen in viele Länder exportiert. Sie wird vorwiegend zur Kreuzung mit anderen Milchviehrassen verwendet.

 

Verbreitung innerhalb der Schweiz

Das Hauptzuchtgebiet liegt in der Region des Juras. Die Rasse ist ausserdem in der gesamten Westschweiz verbreitet. In der restlichen Schweiz sind vereinzelte Betriebe vorhanden.

 

Charakteristika

Die französische Zweinutzungsrasse eignet sich für die Milch- und Fleischproduktion. Rot mit weissen Flecken oder Weiss mit roten Flecken ist das äussere Erkennungsmerkmal des Montbéliarde Rinds. Sie tragen einen weissen Kopf, weisse Beine und einen weissen Bauch. Sie verfügen über einen kräftigen Körperbau und eine gute Bemuskelung. Das detaillierte Zuchtziel finden Sie hier

 

Montbéliarde Kuh auf Weide
Montbéliarde Kuh mit Mann und Frau
Montbéliarde Kuh auf Wiese